BewertungenEmpfehlungenEmpfehlungsmarketing

Eine Bewertung ist noch keine Empfehlung

By Juni 1, 2017 No Comments

Als wir referista starteten und unseren Freunden von unserem Konzept erzählten, lautete die erste Reaktion oft: „Ah, sowas wie Yelp oder Tripadvisor?“ Und wir erwiderten: „Nein, wir bauen doch keine Bewertungsplattform!“

Denn bei referista geht es eben nicht um Bewertungen – es geht um Empfehlungen. Uns wurde aber schnell klar, dass der Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen vielen Menschen gar nicht bewusst ist. Selbst Betreiber von Bewertungsplattformen vermischen die beiden Wörter gerne – was nicht wirklich überrascht, da den Kunden dieser Plattformen natürlich suggeriert werden soll, dass sie Empfehlungen erhalten werden. Eine Bewertung ist aber noch lange keine Empfehlung – Beispiel gefällig? 😉

Um ganz ehrlich zu sein: zu Beginn war uns der Unterschied selbst nicht sofort bewusst. Denn unser Konzept entstand nicht als Gegenentwurf zu den bekannten Bewertungsportalen. Die Verwechslung von referista mit Yelp, Jameda, ProvenExpert und Co. durch unsere Freunde hat uns überhaupt erst gezwungen, über die beiden Begriffe Empfehlung und Bewertung nachzudenken.

Worin genau besteht aber nun der Unterschied zwischen Bewertungen und Empfehlungen, und was bedeutet das für referista?

Bewertung:

Ein Verbraucher gibt sein Urteil ab, über ein Produkt (z.B. bei Amazon) oder eine Dienstleistung (z.B. bei ProvenExpert), weil er damit entweder zufrieden oder unzufrieden gewesen ist. Andere Verbraucher können dieses Urteil einsehen, sofern sie gezielt nach dem Produkt oder der Dienstleistung suchen und es auf einer Bewertungsplattform finden. Das Ergebnis einer Bewertung kann sowohl eine Empfehlung als auch ein Abraten von dem bewerteten Produkt oder der bewerteten Dienstleistung sein. Für den Anbieter bedeutet das, dass eine Bewertung sowohl einen positiven als auch einen negativen Effekt haben kann. Im Falle einer positiven Bewertung erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass das Produkt oder die Dienstleistung vom Leser der Bewertung gekauft bzw. gebucht wird. Bewertungsportale haben jedoch auch immer wieder mit gefälschten bzw. bezahlten Bewertungen zu kämpfen, die Verbrauchern falsche Tatsachen vortäuschen.

Empfehlung:

Ein Verbraucher (Empfehlungsgeber) spricht eine direkte Empfehlung für ein Produkt oder einen Dienstleister aus, weil er zufrieden gewesen ist. Empfänger dieser Empfehlung (Empfehlungsnehmer) sind Freunde und Bekannte des Empfehlungsgebers, die in dessen Augen ebenfalls an dem Produkt oder der Dienstleistung interessiert sein könnten. Das Ergebnis einer Empfehlung ist entweder ein Neukunde (falls beim Empfehlungsnehmer Interesse besteht) oder eben kein Neukunde (falls kein Interesse besteht). Anders als eine Bewertung kann eine Empfehlung nie einen negativen Effekt haben. Im Falle einer erfolgreichen Empfehlung gewinnt der Anbieter einen Neukunden, der von einer vertrauenswürdigen Person in seinem direkten Umfeld weiß, dass dieser Anbieter seine Arbeit gut macht. Dieser Vertrauensvorschuss führt nicht nur dazu, dass Empfehlungsnehmer schneller eine Kaufentscheidung treffen, sondern auch nicht selten zu höheren Umsätzen. Außerdem haben diese Neukunden oft gar nicht aktiv nach dem empfohlenen Produkt oder der empfohlenen Dienstleistung gesucht. Das Problem der Manipulation, wie es bei Bewertungsportalen besteht, entfällt bei Empfehlungen komplett, da eine Fälschung bei Empfehlungen schlich und ergreifend nicht möglich ist.

Hier noch einmal die wichtigsten Unterschiede im Überblick:

Bewertungen

positiv oder negativ
Abraten möglich
Manipulation möglich (gefälschte Bewertungen)
erreichen Menschen, die nach einem Unternehmen oder einer Dienstleistung gesucht haben

Empfehlungen

immer positiv
Abraten nicht möglich
Manipulation nicht möglich
erreichen Menschen, die nicht (unbedingt) nach einem Unternehmen oder einer Dienstleistung gesucht haben

referista bietet eine Plattform, über die Empfehlungen für Dienstleister ausgesprochen werden können, die einen guten Job machen und sich bei referista registriert haben. Die Empfehlungen werden direkt über unsere Plattform von einem zufriedenen Kunden an einen anderen potenziellen Interessenten verschickt – auf Wunsch mit einer persönlichen Nachricht („Ich empfehle Dir diesen Dienstleister, WEIL …“), was aber nicht zwingend erforderlich ist. Für Besucher und Interessenten ist sofort ersichtlich, wie oft dieser Dienstleister bereits weiterempfohlen wurde.

Das Aussprechen einer Empfehlung über referista geht schnell und einfach:
Dienstleister finden
Auf „Empfehlen“ klicken
Empfehlungsnehmer eintragen
Auf Wunsch eine persönliche Nachricht hinzufügen
Abschicken – fertig!

Selbstverständlich kann ein Dienstleister an beliebig viele Interessenten weiterempfohlen werden. Eine doppelte Empfehlung an ein- und denselben Empfehlungsnehmer ist dabei genauso wenig möglich wie ein Abraten von einem Dienstleister.

Sie sind selbst Dienstleister und möchten den Turbo für Ihre Neukundengewinnung einschalten?
Hier erfahren Sie mehr über unsere Empfehlungsmarketing-Lösung.